Curly Girl Methode: Shampoo ohne Silikone und Sulfate

Bei der Curly Girl Methode wird im Shampoo auf Silikone und Sulfate verzichtet. In diesem Beitrag erkläre ich dir, weshalb dies so ist. Ich beantworte dir die Fragen, was an diesen Stoffen so schädlich sein soll und ob du jetzt für immer auf Shampoo verzichten musst.

Als erstes kann ich dir meine Curly Girl Methode – Anleitung empfehlen. Dort erfährst du alles, was du über den Start dieser Haarpflege-Methode wissen musst.

Curly Girl Methode: Shampoo

Bei der Curly Girl Methode wird nicht komplett auf Shampoo verzichtet, allerdings schauen wir – wie übrigens bei allen Haarpflegeprodukten – darauf, welche Inhaltsstoffe unseren Locken gut tun und welche ihnen eher schaden. Vor allem Silikone und Sulfate solltest du in deinem Shampoo vermeiden.

Curly Girl Methode Shampoo-Empfehlung

Hier findest du meine Curly Girl Methode Shampoo-Empfehlung, wenn du „low-poo“ anwendest:

NameShea Moisture Coconut & Hibiscus Curl & Shine ShampooKhadi Ayurvedisches Shampoo AmlaDuschbrocken
So sieht es ausCurly Girl Methode ShampooCurly Girl Methode Shampoo*Nicht verfügbar*
HerstellerShea MoistureKhadiDuschbrocken
Größe210 ml210 ml100 g
Online-KaufOnline-KaufOnline-KaufOnline-Kauf

Shampoo ohne Silikone

Shampoos ohne Silikone sind bei der Curly Girl Methode oberstes gebot – zumindest was die wasserunlöslichen Silikone betrifft. Weshalb das? Der Inhaltsstoff sorgt schließlich dafür, dass deine Locken zunächst einmal schön glänzen und weich werden, so dass du sie gut entwirren kannst.

Silikone ummanteln jedes einzelne deiner Haare. Leider verhindern sie, dass deine Haare mit Feuchtigkeit versorgt werden. Es kann also auch keine Feuchtigkeit in dein Haar dringen, weshalb deine Haare austrocknen. Auf Dauer schadet dies deinem Haar.

Curly Girl Methode Shampoo

Shampoo ohne Sulfate und Tenside

Die oben genannten Silikone kannst du nur mit starken Reinigungsmitteln aus deinem Haar lösen. Klingt auch nicht so gut, oder?

Sulfate und Tenside – eine bestimmte Gruppe der Sulfate – kommen vor allem in Reinigungsmitteln vor – sie werden also auch im Waschmittel oder Haushaltsreiniger eingesetzt. Im Shampoo sorgen sie dafür, dass sich Schaum bildet, der den Schmutz von deinen Haaren ablöst. Das Problem hierbei: Sulfate entfetten sehr stark, sie entfernen den Fettfilm deiner Kopfhaut und können diese stark reizen und auch austrocknen.

Shampoo ohne Sulfate: milde Tenside als Lösung

Die beste Lösung ist also, auf Shampoo zu verzichten. Kommst du damit aber so gar nicht zurecht, kann ein Shampoo mit milden Tensiden deine Lösung sein.

Curly Girl Methode Shampoo

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.